Skip to content Skip to footer

W

olltest du schon immer eine erfahrene, vertrauenswürdige Person an deiner Seite? Die dich bei deinen beruflichen Herausforderungen berät? Die auf ihre eigenen, wertvollen Erfahrungen zurückgreifen kann? Die dich fördert und ermutigt, deine Komfortzone zu verlassen und neue Dinge auszuprobieren? Die dir ein Accountability Buddy ist? 

Informiere dich hier, was Mentoring ist und wann es Sinn macht. Ich teile meine persönlichen Mentoring-Erfahrungen mit dir und was Mentoring von Coaching unterscheidet. 

Was ist Mentoring?

Mentoring ist in der Regel eine längerfristige Beziehung, die von einem Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer von Person zu Person – Mentor*in & Mentee – gekennzeichnet ist. Im Zentrum steht das persönliche Wachstum der*des Mentee.

Mit Hilfe des Mentorings wird es möglich, berufliche Ziele zu definieren und diese zu erreichen. Du lernst, Herausforderungen und Hindernisse auf deinem Weg zu überwinden, die dir alleine zu groß oder zu komplex wären.

Ein großartiger Mentor hilft dir dabei, das zu bewältigen, was unmöglich erscheint.

Mariela Dabba

Wann macht Mentoring Sinn?
Wenn du…
  • deine Karriere und/oder dein Business voranbringen willst.
  • Hilfestellung bei der Definition und Erreichung individueller Ziele erhalten willst.
  • auf das Wissen, den Erfahrungsschatz, Ideen und Perspektiven deiner Mentorin/deines Mentors zugreifen willst.
  • deine Skills & Fähigkeiten weiterentwickeln willst.
  • dein Netzwerk erweitern willst.
Was sind meine Mentoring-Erfahrungen?

In einem mehrmonatigen Praktikum bei SAP Österreich in meinen 20ern, als Beraterin bei EFS Consulting und in den Anfangszeiten meines Business bin ich zudem immer wieder inspirierenden Wegbegleiter*innen begegnet, die über mehr Expertise und Lebenserfahrung verfügten und sich meiner annahmen. Durch das Sparring, ihre Perspektiven und die individuelle Förderung konnte ich nachhaltig über mich hinauswachsen. Ohne sie wäre ich sicherlich nicht da, wo ich heute bin.

Außerdem habe ich das kostenfplichtige Mentoringprogramm WoMentor in Anspruch genommen und wurde auf diese Weise mit einer erfahrenen Unternehmerin, Coachin und Psychotherapeutin zusammengebracht. Auch das globale Mentoringprogramm Female Factor kann ich persönlich jeder Frau* empfehlen. 

WoMentor Kick-off © Vanessa Kollinger

Ehrenamtlich war ich selbst als Mentorin tätig und begleitete ich ein Mädchen vom 12. bis zum 15. Lebensjahr über die Non-Profit Organisation ‚younus‘ (ehemals Big Brothers Bis Sisters). Es ging darum, gemeinsam Neues auszuprobieren und Spaß zu haben, eine außerfamiliäre Bezugsperson zu sein und sie individuell zu fördern. 

Wodurch unterscheiden sich Mentoring und Coaching?

Mentoring und Coaching verfolgen ähnliche Ziele, die Art der Beziehung bzw. der Prozess unterscheidet sich jedoch im Detail. 

  • Mentoring: Ein*e Mentor*in kann dir neue Impulse geben und dich inspirieren. Du profitierst von neuen Perspektiven und dem vorhandenen beruflichen Netzwerk. Basierend auf ihren*seinen bisherigen Learnings und Erfahrungen könnt ihr Lösungen gemeinsam erarbeiten
  • Coaching: Coaching ist stärker thematisch definiert und hat einen klaren zeitlichen Rahmen. Im Coaching entwickelst du die Lösungen, die für dich und deine aktuelle Situation passen – hier gibt es keinen Standardprozess, keine generischen Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Es ist wie eine Brücke zwischen deinem Status Quo und dem, wo du hinwillst – unter Berücksichtigung deiner Ressourcen und individuellen Bedürfnisse.
Was erwartet dich im Coaching?

Hier erhältst du weiterführende Informationen zu meinem Coaching-Angebot.

Business Coaching für Frauen

Leave a comment